Kontakt

Beverly und Rebecca Blankenship inszenieren Francis Poulencs Konventoper „Die Gespräche der Karmeliterinnen“ als ein Modell für Märtyrertum. Trotz des fragwürdigen Konzepts gelingt eine musikalisch mustergültige Aufführung. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 27.01.2019

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media