Kontakt

Fußball-Fans dürfen hoffen: Das Grotenburg-Stadion könnte wieder ein Schmuckkästchen werden. Das Potenzial sei da, besagt eine Studie von Albert Speer und Partner. Für rund 21 Millionen Euro wäre ein zweitligatauglicher  Ausbau möglich. Die große Lösung dürfte rund 40 Millionen Euro kosten. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 25.10.2018

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media