„Weiterhin sind vie­le Menschen noch heute privat un­tergebracht. Somit wissen wir tat­sächlich nicht genau, wie viele Uk­raine-Flüchtlinge aktuell in der Stadt leben“, so Stadtdirektor Markus Schön. Zwei Turnhallen werden ertüchtigt. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 08.11.2022

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media