Sie heißen Damian und Cosmas oder zeigen Maria mit dem Kind: Die Skulpturen von Julius Reinders sind nicht auf den ersten Blick zu erkennen. In der Ausstellung „Palatino“ stellt er viele Bezüge zum päpstlichen Rom her. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 11.10.2022

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media