Das seltene Berg-Anoa und die beiden Muntjaks sind in neue Gehege umgezogen. Auch wird der Teich der Riesenschildkröten verkleinert. Hintergrund ist der Neubau des geplanten Artschutzzentrums Affenpark, der entsprechend Platz auf dem Zoogelände benötigt. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 29.11.2023

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media