Dass die Stadt widerrechtliche Nutzungen ihrer Flächen im großen Stil über Jahrzehnte duldet, ist ungewöhnlich. Jetzt belegt eine Studie knapp 2000 Fälle, in denen etwa 23 bis 30 Hektar illegal beackert wurden. Der Naturschutzbeirat fordert Abhilfe und setzt dabei auf Kooperation mit den Bauern. [Lesen Sie unten weiter auf www.rp-online.de]

Share

News veröffentlicht am 08.11.2022

Copyright ehs-Verlags GmbH

Navigation

Social Media